Mehr Geld für Trennungskinder ab 01. Januar 2018

Mehr Geld für Trennungskinder ab 01. Januar 2018

Zum 01.01.2018 ändert sich die Düsseldorfer Tabelle. Minderjährige Trennungskinder haben zum kommenden Jahreswechsel bundesweit Anspruch auf höheren Unterhalt. Dann tritt die neue Düsseldorfer Tabelle in Kraft. Die Unterhaltsätze steigen je nach Alter des Kindes und Einkommensgruppe des Unterhaltspflichtigen um 6,00 € bis 12,00 € im Monat.

Der Mindestunterhalt eines Kindes beträgt ab dem 1. Januar 2018

-bis Ende des 6. Lebensjahres (1. Stufe) 348,00 € monatlich statt bisher 342,00 €

-im Alter von 7 bis zum Ende des 12. Lebensjahres (2. Stufe) 399,00 € monatlich statt bisher 393,00 €

-ab dem 13. Lebensjahr bis zur Volljährigkeit (3. Stufe) 467,00 € monatlich statt bisher 460,00 €.

Der Bedarf volljähriger Kinder bleibt in 2018 unverändert. Dies soll eine überproportionale Erhöhung des Bedarfs des volljährigen Kindes, das noch im Haushalt eines Elternteils lebt, im Verhältnis zum Bedarf eines allein lebenden Erwachsenen vermeiden.

Auf den Bedarf des Kindes ist nach § 1612b BGB das Kindergeld anzurechnen. Dieses beträgt ab dem 01.01.2018 für ein erstes und zweites Kind 194,00 €, für ein drittes Kind 200,00 € und für das vierte und jedes weitere Kind 222,00 €. Das Kindergeld ist bei minderjährigen Kindern in der Regel zur Hälfte und bei volljährigen Kindern in vollem Umfang auf den Barunterhaltsbedarf anzurechnen.

Erstmals seit 2008 werden auch die Einkommensgruppen angehoben. Die Düsseldorfer Tabelle beginnt daher ab dem 01.01.2018 mit einem bereinigten Nettoeinkommen von bis 1.900,00 € statt bisher bis 1.500,00 € und endet mit bis 5.500,00 € statt bisher mit 5.100,00 €.

Der ausbildungsbedingten Mehrbedarf erhöht sich von 90,00 € auf 100,00 €. Im Übrigen bleibt die Düsseldorfer Tabelle 2018 gegenüber 2017 unverändert.